Internet ohne Schufa? DSL trotz Schufa Eintrag bestellen!

SOFORT DSL BESTELLEN

Festnetzanschluss trotz negativer Schufa bestellen

internet ohne schufa auskunft

In Zeiten der schlechter werdenden Zahlungsmoral der deutschen Verbraucher ist es in vielen Fällen gar nicht mehr so einfach, einen Festnetzanschluss trotz negativer Schufa zu erhalten. Nur spezielle DSL Anbieter verzichten auf eine Schufa-Abfrage und stellen ihren Kunden Internet ohne Schufa bereit. Doch wie findet man eigentlich den passenden Anbieter? Jeder möchte einen Festnetzanschluss trotz negativer Schufa bekommen, das steht außer Frage. Einen DSL Anbieter zu finden, der Internet ohne Schufa anbietet, scheint auf den ersten Blick nicht so einfach zu finden zu sein. Es gibt jedoch viele Informationsmöglichkeiten im Internet, die die Suche nach einem DSL Anbieter, der einen Festnetzanschluss trotz negativer Schufa, einfach werden lässt.

Wie kann man Festnetz ohne Schufa bekommen?

Die meisten großen Anbieter von DSL und Festnetz verlangen bei Laufzeitverträgen eine gewisse Bonität des Kunden. Diese erhalten sie in Form einer Schufa-Abfrage bzw. von Wirtschaftsauskunfteien. Hier werden seitens der großen Telekommunikationsunternehmen in der Regel strenge Maßstäbe angelegt, um sich vor Forderungsausfällen zu schätzen. Steht man dann mit Negativmerkmalen in der Schufa ist es meist schwer einen Festnetzanschluss, geschweige denn einen DSL Anschluss zu bekommen. Die Alternative ist ein DSL Anbieter, der einen Festnetzanschluss trotz negativer Schufa und DSL anbietet - und das zu einem erschwinglichen Preis. Es gibt auch Verbraucher, die trotz Negativeinträgen ausreichend Geld für einen DSL- und Festnetzanschluss besitzen und die monatlichen Rechnungen hierfür auch anstandslos begleichen. Doch das reicht den großen Telekommunikationsunternehmen nicht. Ein Internet ohne Schufa und einen Festnetzanschluss trotz negativer Schufa bieten nur wenige Anbieter an.

Internet ohne Schufa - so geht's

Ein DSL Anbieter, der Internet ohne Schufa anbietet, ist gar nicht so schwer zu finden. Als erste Quelle dient das Internet. Hier kann man auf zahlreichen Seiten unbeschwert Tag und Nacht herumstöbern und einen Vergleich der verschiedenen DSL Anbieter durchführen, die einen Festnetzanschluss trotz negativer Schufa anbieten. Vor Abschluss eines Vertrages mit einem DSL Anbieter sind unbedingt die Vertragsbestandteile genauestens durchzulesen. Ändert sich der Preis für die monatliche Flatrate nach einiger Zeit? Muss eine Kaution bezahlt werden? Sind sonstige Beschränkungen für einen Festnetzanschluss trotz negativer Schufa vorhanden? Eine kritische Prüfung des Kleingedruckten lohnt sich also auf jeden Fall. Je nach Verfügbarkeit des Wohnortes kann es aus technischen Gründen vorkommen, dass nur eine bestimmte Downloadgeschwindigkeit angeboten werden kann. Hat man sich erst einmal für einen DSL Anbieter entschieden, der Internet ohne Schufa anbietet, kann man in den meisten Fällen den Vertrag gleich Online abschließen. So können auch Menschen mit Negativmerkmalen in ihrer eigenen Schufa einen Festnetzanschluss trotz negativer Schufa problemlos bekommen. Es sollte jedoch unbedingt darauf geachtet werden, dass die monatlichen Rechnungen auch pünktlich bezahlt werden, da sonst der DSL Anbieter ein Sonderkündigungsrecht besitzt. Dessen sind sich jedoch die meisten Kunden bewusst, die Internet ohne Schufa haben möchten. Nach Abschluss des Vertrages wird dann seitens des Anbieters der Bereitstellungszeitpunkt benannt. Je nach Vertragsart kann es sein, dass zusätzliche Hardware benötigt wird. Diese wird entweder kostenlos bereitgestellt oder kann kostengünstig gemietet werden. Die meisten Verträge beinhalten eine Laufzeit von 24 Monaten. Falls dann ein Wechsel zu einem anderen Anbieter nach Ende der Vertragslaufzeit angestrebt wird sind die Kündigungsfristen unbedingt zu beachten.

Handyvertrag ohne Schufa

Handyvertrag ohne Schufa